20 000 Euro für Kinder in Not

Do, 29.09.2022

Untertitel
Geld vom Golf-Benefizturnier in Sigmaringen geht an drei Hilfsorganisationen

Es ist schon zur Tradition geworden: Das Benefizturnier des Golfclub Sigmaringen und des Lions Club Sigmaringen-Hohenzollern . Zur 19. Auflage am 20.August 2022 hatten sich 61 GolferInnen aus ganz Deutschland und sogar aus Frankreich angemeldet, also ein volles Feld für einen Kanonenstart, bei dem an allen 18 Bahnen gleichzeitig begonnen wird. Und los ging es auch bei bestem Wetter, das leider nicht während der gesamten 18 Loch Spielzeit anhielt. Zwischendurch war zweimal eine Regenausrüstung erforderlich. Aber zum Ende des Turniers waren alle schon wieder trocken und konnten beim Coming-home auf der Clubhausterrasse in voller Nachmittagssonne kühle Getränke und einen warmen Snack aus der Küche des Clubrestaurants "Paultertal" genießen. 

Hauptzweck der Veranstaltung war es ja, drei Institutionen zu unterstützen, die Kindern in Not und deren Familien beiseite stehen: Der Kinderschutzbund Sigmaringen, insbesondere hier die Anlaufstelle für Kinder nach sexueller Gewalt, der ambulante Kinderhospizdienst der Malteser für den Landkreis Sigmaringen und der Kinderhospizdienst "Amalie" der Landkreise Ravensburg und Bodensee. Diese Institutionen leisten tagtäglich Großes in der Unterstützung von traumatisierten oder schwerst erkrankten Kindern und sind doch auf finanzielle Unterstützung von außen angewiesen, insbesondere da derzeit andere Nöte mehr im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen.

Mit dem Startgeld der Sportler und der Hilfe von zahlreichen Sponsoren, die der Golfclub Sigmaringen und der Lions-Club Sigmaringen gewonnen hatten, - allen voran die Reinhold-Beitlich-Stiftung, gelang es, eine Gesamtsumme von 20 000 € zusammenzubringen. Diese Summe liegt weit über dem Durchschnitt der bisherigen Turniere und schraubt das gesamte Spendenvolumen der 19 Benefizturniere nun auf erheblich mehr als 300 000 Euro. Die Schecks in Höhe von 8000 und zweimal 6000 Euro wurden vom Präsidenten des Golfclubs Wolfgang Wurster, dem Past-Präsidenten der Lions Jörg Stadler und der Repräsentantin der Beitlich-Stiftung, Frau Gisela Bosch an die Vertreterinnen der drei Hilfsorganisationen überreicht: Dorothea Storkenmaier und Ramona Jäger vom Kinderschutzbund, Iris Kommritz und Elisabeth Mogg vom Kinderhospizdienst Amalie und Sandra Rupp und Sabine Reichegger von den Maltesern Sigmaringen brachten ihren Dank für die gespendeten Summen, aber auch für den damit verbundenen Ausdruck der Wertschätzung der Arbeit in den Institutionen zum Ausdruck.

Im Anschluss an die Scheckübergabe trafen sich alle TeilnehmerInnen zum gemeinsamen Abendessen, in dessen Verlauf auch die sportlichen Gewinner des Turniers geehrt wurden. 

Die Freude am Sport und die Freude, helfen zu können, war bei allen Beteiligten groß, so dass die Neuauflage des Turniers im nächsten Jahr, dann zum 20.Mal, sicher ist.

Wir von AMALIE freuen uns natürlich riesig über diese großartige Unterstützung und bedanken uns bei allen Beteiligten.

Fotos:

Glückliche Gesichter bei der Scheckübergabe von den VertreterInnen des Golfclubs, des Lions-Clubs und der Reinhold-Beitlich-Stiftung an die Vertreterinnen der Kinder-Hilfsorganisationen Kinderschutzbund, ambulanter Kinderhospizdienst der Malteser Sigmaringen und Kinderhospizdienst Amalie in den Landkreisen Ravensburg und Bodensee.

 

Bild 2 mit 3 Personen(von links nach rechts)

Iris Kommritz, Gisela Bosch (Beitlich Stiftung), Elisabeth Mogg

 

 

Galerie